Home

Sportverein Tannau 1968 e.V.

Copyright © 2014 SV Tannau 1968 e.V.






Vielen Dank an unsere

Hauptsponsoren!

Weitere Sponsoren und Infos dazu finden Sie unter der Rubrik Sponsoren

Berichte

Fussball

Artikel aus der Schwäbischen Zeitung

SV Tannau feiert 50 Jahre



Die Gründungsmannschaft 1969

Foto: SV Tannau

Ein halbes Jahrhundert gibt es den SV Tannau jetzt schon. Das feiert der Verein am Freitag, 8. Juni, ab 18.30 Uhr mit einem Jubiläumsabend. Nach dem Sektempfang zu Beginn gibt es ab 19 Uhr einen Rückblick auf 50 Jahre SV Tannau mit Ehrungen und Showprogramm, danach folgen um 21 Uhr Mäxes Grillbuffett sowie ab 22.30 Uhr die Aftershowparty mit Barbetrieb und DJ Flexisound.


Der 1. Vorsitzende Daniel Baumann schaut optimistisch in die Zukunft. „Unsere Mitglieder zeigen ein großes Engagement. Und wir haben eine große Kontinuität im Verein.“ Hinzu komme das traditionell gute Miteinander zwischen den Abteilungen Fußball, Handball, „Mach mit, bleib fit“ (Frauenturnen) und Jedermannturnen.


Dem Verein gehörten vor 50 Jahren 50 Tannauer an: 26 Sportler des Gründungsjahrgangs gibt es noch, sie sind eingeladen. Auf sie wartet an dem Abend eine besondere Ehrung, ebenso auf einige Mitglieder, die bereits mehr als 25 Jahre dabei sind. Und auch heutzutage bleiben die Tannauer ihrem Verein treu. Manche Eltern melden ihre Kinder schon mit deren Geburt an. „Das gilt besonders für langjährige Vereinsmitglieder“ sagt Baumann.


Kooperation mit anderen Vereinen


Doch auch wenn der Nachwuchs damit an der einen oder anderen Stelle gesichert ist und der Verein allgemein gut da steht, sagt Baumann: „Natürlich müssen wir uns mit gesellschaftlichen Trends auseinandersetzen.“ So gebe es durchaus Spielgemeinschaften. „Und auch die Herausforderungen ans Ehrenamt wachsen“, sagt Baumann. Alle Betreuerposten seien besetzt, aber es werde zunehmend schwieriger.


Umso wichtiger sei die Kooperation mit anderen Vereinen. Hier hebt Baumann die gute Zusammenarbeit mit dem TSV Neukirch ebenso hervor wie das Miteinander mit Vereinen und Gruppen in und um Tannau: „Das Miteinander funktioniert.“ Man helfe sich gegenseitig und tausche untereinander auch Infrastruktur aus: „So muss nicht jeder Verein für sich genommen jeweils alles an Ausrüstung vorhalten.“


Das Engagement der Mitglieder für den Verein zeige sich gerade auch wieder an der aktuellen Erweiterung des Vereinsheims am in den Jahren 1979 und 1980 angelegten Sportgelände in Krumbach. Das Vereinsheim kam 1981, vor etwa 20 Jahren ist es schon mal umgebaut worden.


Dort entstehen derzeit vier Umkleiden, Duschen und Schiedsrichterräume. Bis zum Sportfest Ende Juli soll das fertig sein. „Alle Erweiterungen haben wir bisher zum größten Teil in Eigenleistung erbracht.“ Die geleistete Stundenzahl liege sicher mittlerweile im vierstelligen Bereich. Baumann: „Zum Glück sind viele Gewerke im Verein vertreten.“

SV Tannau feiert sonniges Sportfest


Vor dem renovierten und ausgebauten Sportheim mit passendem Grünton warten die Kicker vom SV Tannau auf ihr erstes Turnierspiel, ebenfalls in grün. (Foto: Olaf E. Jahnke)

„Dieses Jahr ist es schon eine Herausforderung – das geht nur dank der vielen engagierten, aktiven und unermüdlichen Vereinsmitglieder und Helfer“, stellte der Vorsitzende des veranstaltenden SV Tannau, Daniel „Fuzzy“ Baumann, im Gespräch mit der Schwäbischen Zeitung klar. Nach dem Vereinsjubiläum zum 50. habe man reichlich mit den Ausbauarbeiten und der Renovierung des Vereinsheims zu tun gehabt – und nun das dreitägige Sportfest. Bald soll noch die Einweihung des um rund 200 Quadratmeter gewachsenen Vereinsheims kommen. „Trotz allem steht der Spaß stets im Vordergrund“, betonte Baumann.


Am Freitag haben sich sensationelle 30 Teams zum fußballerischen Wettkampf beim Gerümpelturnier getroffen. Nicht die beeindruckenden Namen wie „Thekenstürmer“, „Glashoch Rangers“, „Schmutzwürste“ oder „Geh mal Bier holen“ holten den Turniersieg, und auch die Vorjahressieger „FC Loreto“ oder „Blutreitergruppe“ konnten ihren Erfolg nicht wiederholen. Turniersieger bei den Stammtischmannschaften wurde „FC Russenried Youngsters“, bei den Hobby- / Vereinsmannschaften siegten die „Argental Allstars“. Siege und Niederlagen wurden anschließend bei der Fallschirmparty samt Cocktailbar mit DJ Jürgen gefeiert.


Am Samstag hieß es wieder auf zur „Tour de SV Tannau“. Bei der Spaßrallye ging es für alle Arten von Zweirädern ums Rätsellösen und Ankommen. „Die Veranstaltung kommt gut an“, sagte Baumann. Das Konzept Fahrrad-Bilder-Suchfahrt habe sich für die ganze Familie bewährt. Nach der Tour gab es den Vesperhock mit der „Krainer Freiheit“ samt „Kuh-Roulette“, bei dem es immerhin 333,33 Euro zu gewinnen gab.


Der Sonntag begann mit Feldgottesdienst und Frühschoppen unter Begleitung der Musikkapelle Tannau. Pünktlich starteten dann acht Fußballteams ins Turnier, die Ergebnisse folgen nach.


Dazu kamen am Sonntag viele Gäste aus der Umgebung zu einem Ausflug vorbei und nutzten die Gelegenheit, im Fallschirmschatten die Speisen zu genießen. „Uns freut natürlich auch, dass wir hier etwas für die Dorfgemeinschaft oder die Gemeinschaft mit den umliegenden Orten tun“, sagte Baumann, „denn es kommen auch zahlreiche Nichtfußballer oder Ältere zum Sportfest“.


Nächstes Jahr werde man noch einen draufsetzen, versicherte der Vorsitzende, denn schließlich sei 2019 das 50. Sportfest zu feiern.

TSV Meckenbeuren siegt beim Sportfest des SV Tannau in Krumbach


Gewinnt beim Sportfest in Krumbach: der TSV Meckenbeuren. (Foto: oej)

Acht Mannschaften haben am Sonntag beim Fußballturnier des SV Tannau in Krumbach teilgenommen. Die Mannschaften kämpften engagiert und motiviert auf beiden Sportplätzen. Als Turniersieger setze sich der TSV Meckenbeuren durch und verwies den TSV Eschach und den SV Tannau auf die Plätze zwei und drei. Weiter ging es mit dem SV Horgenzell auf vier, dem SV Deuchelried auf fünf, dem TSV Neukirch auf Rang sechs. Edelweiß Waltershofen landete auf dem siebten und der SC Bürgermoos auf dem achten Platz. Foto: oej